Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gesehen: Vlado Kristl - Der Brief & Obrigkeitsfilm

Vlado Kristl – Der Brief & Obrigkeitsfilm

Der in Zagreb geborene Künstler Vlado Kristl war der radikalste Filmemacher des deutschen Autorenfilms, dessen Werk es wiederzuentdecken gilt. Die Doppel-DVD vereint Kurzfilme aus den 1960er Jahren, seinen zweiten abendfüllenden Spielfilm Der Brief, in dem zahlreiche Filmemacher des Jungen Deutschen Films auftreten, und den unabhängig produzierten Obrigkeitsfilm, in dem Jean-Marie Straub und Danièle Huillet mitwirken. Im ROM-Bereich der DVD finden sich Drehbücher, Filmentwürfe und Texte von Kristl.

Vlado Kristls “Der Brief & Obrigkeitsfilm” ist in der Edition Filmmuseum, der vielleicht anspruchsvollsten und engagiertesten Filmreihe dieses Landes, erschienen. Die Edition Filmmuseum ist eine gemeinsame DVD-Publikationsreihe von Filmarchiven und kulturellen Institutionen im deutschen Sprachraum. Ziel ist die Verbreitung künstlerisch und historisch relevanter Filme zu filmhistorschen Informations- und Lehrzwecken in Ausgaben, die sowohl den Möglichkeiten des Mediums DVD als auch den qualitativen Ansprüchen audiovisueller Archive Rechnung tragen.

Die DVD ist ein Muss für alle Lieberhaber des Autorenkinos, des Neuen Deutschen Films, deutscher Filmgeschichte und europäischer Filmkunst.

DVD-Features (Doppel-DVD)

DVD 1

  • Arme Leute 1963, 8′
  • Autorennen 1965, 10′
  • Der Brief 1965, 79′
  • Neuer Deutscher Film Report 1967, 48′
  • ROM-Bereich mit zahlreichen Dokumenten und Scenarios

DVD 2

  • Die Utopen 1967, 9′
  • 100 Jahre Schreibblock 1968, 23′
  • Sekundenfilme 1969, 18′
  • Obrigkeitsfilm 1971, 90′
  • 20-seitiges dreisprachiges Booklet mit Texten und einem Interview von Vlado Kristl

Herausgeber: Filmmuseum München und Goethe-Institut München
DVD-Authoring: Tobias Dressel
DVD-Supervision: Klaus Volkmer, Stefan Drössler

1. Auflage August 2015