gelesen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

Verena Ullmann – Die Papageieninsel

„Hannah muss ungefähr acht Jahre gewesen sein, da waren sie plötzlich da. An dem kleinen Haken an der Decke über ihrem Bett hatte man die beiden Papageien aus Stoff aufgehängt. Wenn sie nicht schlafen konnte, sprach sie mit ihnen und Coco und Lora gaben Antworten auf all ihre Fragen.“

Lange hatte sie nicht mehr an sie gedacht. Doch als sie nun als junge, aufstrebende Frau zur Fortbildung auf eine kleine Mittelmeerinsel geschickt wird, warten ungeahnte Herausforderungen auf sie. Und auf einmal sind sie wieder da, ihre zwei Papageien aus der Kindheit und helfen ihr, inmitten großer Selbstzweifel, Misstrauen und Leistungsdruck einen Weg zu finden, der sie frei werden lässt.

Verena Ullmann (Jg. 1989) hat in Deutschland und Frankreich Romanistik und Kunstgeschichte studiert. Sie hat international als Online-Redakteurin und Werbetexterin gearbeitet. Heute ist sie im Verlagswesen tätig.

Für ihr Lyrikprojekt Wedafest erhielt sie den Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis der Stadt München. Außerdem wurde sie mit dem Straubinger Kulturförderpreis ausgezeichnet.

Ihr grandioser Debütroman “Die Papageieninsel oder Von der Kunst, sich selbst zu finden” ist jetzt im Diederichs Verlag (Hardcover mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 12,5 x 20,0 cm | 17,00 €) erschienen.

Wir verlosen ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 31.10.2019 eine E-Mail mit dem Betreff „Papageieninsel“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.