Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Tausendundeine Nacht

Tausendundeine Nacht. Das glückliche Ende

In einer kleinen Bibliothek in Zentralanatolien liegt ein uraltes Manuskript des lange unbekannten Endes von ›Tausendundeine Nacht‹. Diese sensationelle Entdeckung, die letzten 125 Nächte, macht Claudia Ott mit ihrer Übersetzung der Öffentlichkeit zugänglich. Und nicht nur das: Endlich erfahren wir auch, wie die Geschichte der klugen Schahrasad selbst ausgeht, die mit ihren zauberhaften Erzählungen nicht nur den eigenen Tod immer wieder aufschiebt.

Nach der Handschrift der Rasit-Efendi-Bibliothek Kayseri erstmals ins Deutsche übertragen von Claudia Ott. Mit Kalligraphien von Mustafa Emary. Absolut gelungen und empfehlenswert, drängt sich diese Wiederentdeckung förmlich als Weihnachtsgeschenk für Groß und Klein auf. Das Buch (dtv Literatur, 432 Seiten l 14,90 €) ist jetzt bei dtv erschienen.

Wir verlosen ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 31.10.2018 eine E-Mail mit dem Betreff „Tausendundeine“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.

Übrigens: Ebenfalls bei dtv erschienen: Tausendundeine Nacht. Wie alles begann