gesehen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

Packendes Roadmovie: 303

Jan (Anton Spieker) ist davon überzeugt, dass der Mensch von Natur aus egoistisch ist. Deswegen ist er auch nicht weiter überrascht, als ihn in Berlinseine Mitfahrgelegenheit versetzt. Jule (Mala Emde) hingegen glaubt, dass der Mensch im Kern empathisch und kooperativ ist, und bietet Jan einen Platz in ihrem “303“ Oldtimer-Wohnmobil an. Beide sind unterwegs Richtung Atlantik. Jan will nach Spanien, um seinen leiblichen Vater kennenzulernen, Jule zu ihrem Freund nach Portugal.

Eigentlich soll es gemeinsam nur bis Köln gehen, doch mit jedem Kilometer eröffnet sich etwas mehr von der Welt des Anderen. Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher. Und es fällt ihnen immer schwerer, sich nicht ineinander zu verlieben …

Hans Weingartner ist mit “303” ein sehnsüchtiges Roadmovie mit magischer Anziehungskraft gelungen. Vielleicht der überzeugendste Vertreter dieses Genres seit Wim Wenders’ Klassiker (“Im Lauf der Zeit”, “Alice in den Städten”) entstanden sind. Auf jeden Fall sehenswert und kurzweilig! Und ein Lichtblick des derzeitigen deutschen Films.

Der überzeugende Film ist jetzt bei Alive AG/Alamode Film als Blu-Ray und DVD erschienen.

Wir verlosen zwei DVD-Exemplare. Senden Sie uns bis zum 28.02.2019 eine E-Mail mit dem Betreff „303“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.