Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Herbert Knorr - Pumpernickelblut

Pumpernickelblut

Crime im Heim: Üble Betrügereien, düstere Gestalten und ominöse Todesfälle in der idyl­lischen Seniorenresidenz Haus Fröhlich Abendschein rufen Else Erpenbeck, Heimbewohnerin und Hobbydetektivin, auf den Plan.

Von der Polizei als “schräge Alte” nicht ernst genommen, entscheidet die 84-Jährige kurzerhand, Anna Müller in ihr Ermittlungsteam zu holen. Die neue Belegungsmanagerin der Residenz hat aber eigentlich ganz andere Sorgen: Sie ist dabei sich zu verlieben, obwohl sie nach der Trennung von ihrem fiesen Ex der Männerwelt abgeschworen hat. Mit unkonventionellen Methoden kommen die beiden ungleichen Frauen dem Täter immer näher – aber auch ihrem eigenen Tod …

Herbert Knorr ist Westfale, Leiter des Westfälischen Literatur­büros in Unna, einer der Festivalleiter von »Mord am Hellweg« sowie Intendant von »literaturland west­falen«. Er veröffentlichte Sachbücher und Krimis. Für seine Verdienste um den deutschsprachigen Kriminalroman wurde ihm der Ehrenglauser 2017 verliehen.

Sein Buch “Pumpernickelblut” (Originalausgabe, 480 Seiten, PB l 15,00 €) ist jetzt im Pendragon Verlag erschienen. Die SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin-Kulturredaktion urteilt: Spannend, unkoventionell und voller Humor. Beste Krimikost für den Sommerurlaub.