Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

Paris bei Nacht

Paris, 1982. Franck (Guillaume Canet) und Serge (Gilles Lellouche), Betreiber der Pariser Peepshow Le Mirodrome, befinden sich in einer schwierigen Lage, denn das Geschäft läuft nicht mehr so gut. Um ihr Etablissement zu retten, beginnen sie damit, mit ihren Tänzerinnen kleine Sex-Filme zu drehen. Das erregt nicht nur die Käufer, sondern auch die Konkurrenz: Eines Nachts stürmt eine Bande vermummter Männer das Mirodrome und macht alles zu Kleinholz. Finanziell vollkommen ruiniert, sind Franck und Serge nun dazu gezwungen, mit ihren Konkurrenten Geschäfte zu machen. Was den anderen Rotlicht-Gangstern aber nicht bewusst ist: Die beiden sind in Wahrheit Undercover-Cops, deren Auftrag es ist, die Hintermänner eines illegalen Pariser Pornorings auffliegen zu lassen.

Regisseur Cédric Anger (DER KILLER) lässt mit Guillaume Canet (ZWISCHEN DEN ZEILEN, EIN BECKEN VOLLER MÄNNER) und Gilles Lellouche (KEIN STERBENSWORT, DAS LEBEN IST EIN FEST) zwei Topstars des französischen Films im Porno-Milieu der 80er Jahre ermitteln. Das Ergebnis: ordentlich hart, sehr sexy und mit einer vollen Ladung Humor.

Der gelungene Film (ab 16 Jahre, Laufzeit: ca. 114 Min.) erscheint am 29.11.2019 auf DVD und BD bei Alamode Film.

Wir verlosen zwei DVD-Exemplare. Senden Sie uns bis zum 06.12.2019 eine E-Mail mit dem Betreff „Paris“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.