Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gesehen: Out 1 (Restaurierte Fassung)

Out 1 – Noli me tangere / Spectre

Out 1 ist das radikalste und gewagteste Filmprojekt von Jacques Rivette (“Céline und Julie fahren Boot, “Merry-Go-Round”, “Unsterbliches Duell”), dem Kultregisseur der Nouvelle Vague. Rivettes legendäres Opus Magnum entstand 1970, ohne Drehbuch, nur nach einem Plan, der lose die Begegnungen des großen Ensembles strukturierte. Alles Weitere ergab sich durch Improvisation und freies Zusammenspiel.

© absolut Medien GmbH

© absolut Medien GmbH

Zwei Filme realisierte Rivette aus dem gedrehten Material: das Original von 13 Stunden Länge (OUT 1: NOLI ME TANGERE), das die abenteuerliche, mysteriöse, geheimnisvolle, dramatische, manchmal auch komische Geschichte in 8 Episoden erzählt. Und eine viereinhalbstündige »Kurzfassung« mit dem Titel OUT 1: SPECTRE.

Vom Original gab es zunächst nur eine unfertige Arbeitskopie, die 1971 in Le Havre ein einziges Mal öffentlich gezeigt wurde und dann verschwand. Erst zwanzig Jahre später stellte Jacques Rivette (mit Hilfe des WDR) seinen Film fertig. Dieses ist weltweit die erste DVD-Veröffentlichung von OUT 1 auf Grundlage der Archivkopien. »Spiel, in jedem Sinne des Wortes, war die einzige Idee hinter OUT 1: das Spiel der Akteure, das Spiel zwischen den Charakteren, spielen wie Kinder spielen, und ein soziales Spiel, so wie Gruppen bei einer Zusammenkunft interagieren«, sagt Jacques Rivette, dessen Interesse schon immer der Arbeit mit Schauspielern galt. In OUT 1 setzt er dieser Arbeit ein bewegtes Denkmal und versammelt dafür die besten Darsteller/innen des Autorenkinos der siebziger Jahre.

Im Bonusmaterial kommt Jacques Rivette selbst zu Wort. Die DVD-Box (nun bei absolut Medien erschienen) wird ergänzt durch ein umfangreiches Booklet.

© absolut Medien GmbH

© absolut Medien GmbH