gelesen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Tom Franklin – Krumme Type, krumme Type

Krimi-Bestenliste: Krumme Type, krumme Type

Als die neunzehnjährige Tina Rutherford verschwindet, ist jedem in Chabot, Mississippi klar, wer dafür verantwortlich ist. Denn 25 Jahre zuvor war schon die junge Cindy Walker nach einem Date mit dem Nachbarssohn Larry Ott spurlos verschwunden. Für das Verbrechen konnte Larry aus Mangel an Beweisen nie verurteilt werden, wurde aber fortan gemieden und lebte in ritualisierter Einsamkeit. Erneut unter Verdacht, ist sein Haus vermehrt Ziel betrunkener Rednecks; er wird angeschossen und der junge schwarze Constable Silas Jones mit den lästigen Ermittlungen betraut – eine gemeinsame Vergangenheit und ein dunkles Geheimnis verbinden ihn mit Larry.

Schon Faulkner wusste, dass sich die Vergangenheit nicht beerdigen lässt, und in Franklins Südstaaten-Roman um Freundschaft, Verrat und Alltagsrassismus brechen alte Wunden auf und offenbaren, dass man, getrieben von Furcht und Feigheit, schlimme Fehler begehen kann.

Tom Franklins neues Buch “Krumme Type, krumme Type” gehört zu den Krimiüberraschungen des Jahres und wurde zurecht in der renommierten Krimi-Bestenliste aufgeführt. Beim Lesen entsteht unmittelbar der Wunsch einer Verfilmung. Für diese müsste man aber eine Zeitreise machen in das Hollywood eines John Huston, Howard Hawks, Humphrey Bogart und Edward G. Robinson. Große Klasse! Der überzeugende Thriller ist – wie so viele gelungene Bücher des Genres – bei Pulp Master  (Taschenbuch, 350 Seiten l 15,80 €) erschienen.

Wir verlosen ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 31.10.2018 eine E-Mail mit dem Betreff „Type“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.