gesehen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gesehen: Leanders letzte Reise

Jürgen Prochnow in Leanders letzte Reise

Adele jobbt als Kellnerin und liegt im steten Clinch mit ihrer Mutter Uli. Als ihr Großvater Eduard Leander im Frühling 2014 plötzlich ohne Begründung Richtung Ukraine aufbricht, soll Adele ihn in letzter Sekunde aufhalten. Doch der störrische Alte lässt sich nicht von seinem Vorhaben abbringen. Er hat sich in den Kopf gesetzt, seine verlorene Liebe wiederzufinden, die er als junger Wehrmachtsoffizier im Osten zurücklassen musste. So landet Adele wider Willen mit im Zug und muss die Reise gemeinsam mit Eduard in die von Kriegswirren geplagte Ukraine antreten. Eine abenteuerliche Reise quer durch alle Fronten beginnt …

Nick Bayer Monteys lieferte mit “Leanders letzte Reise” einen der berührendsten und nachdenklichsten Filme des deutschen Kinojahres. In der Titelrolle glänzt ein so schon lange nicht mehr aufspielen gesehener Jürgen Prochnow (“Die Konsequenz”, “Die verlorene Ehre der Katharina Blum”, “Einer von uns beiden”, “Das Boot”). Empfehlenswert!

Wir verlosen ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 30.04.2018 eine E-Mail mit dem Betreff „Reise“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.