1001 Alltagstipps von Jean Pütz, Ausgabe 02 / 2017, Die Aktuelle
Schreibe einen Kommentar

1001 Alltagstipps von Jean Pütz

Jean Pütz: Mückenstiche? Juckt mich nicht!

Liebe Leserinnen und Leser,

wer kennt es nicht, das markerschütternde Sirren einer Stechmücke. Gerade im Sommer können uns die Blutsauger so richtig piesacken. Vor allem Schweiß und Körpergeruch ziehen sie magisch an. Oft sind wirksame Mückenschutzmittel – sogenannte Repellentien – nicht zur Hand und so lässt sich ein Mückenstich nicht immer verhindern. Die Folge ist eine allergische Reaktion und eine juckende Quaddel entsteht.

Wichtig: Mückenstiche dürfen keinesfalls aufgekratzt werden, da sonst Infektionen oder Narben drohen.

Rasche Linderung verspricht mein kühlendes Mückenstich-Balsam. Und so wird’s gemacht: Zunächst wird ein Gramm Menthol pulverisiert. Wer keinen Mörser zur Hand hat, kann die Kristalle auch mit einem Hammer zerreiben. Menthol wirkt auf der Haut kühlend und leicht betäubend. Das Pulver wird mit fünf ml Teebaumöl und drei ml Lavendelöl vermischt. Teebaumöl wirkt desinfizierend und mindert den Juckreiz. Ähnliches gilt für Lavendel, dessen Duft außerdem Mücken abschrecken soll.

Damit die ätherischen Öle nicht so schnell verduften und besser an der Haut haften, wird die Mischung in zehn Gramm Vaseline eingearbeitet. In eine kleine Cremedose füllen, fertig. Die frische Einstichstelle anschließend so schnell wie möglich damit betupfen.

Ihr Jean Pütz

P.S.: Besuchen Sie mich auch unter www.jean-puetz.net, dort finden Sie viele weitere hilfreiche Alltagstipps und Rezepte.