Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: William Boyle - Gravesend

Krimibestenliste: Gravesend

Ray Boy Calabrese wird aus dem Gefängnis entlassen. Während seiner Schulzeit hat er einen Jungen wegen seines Schwulseins gequält, ihn zusammen mit Freunden geschlagen, getreten, sodass Duncan nur die Flucht blieb und er überfahren wurde. Vor Gericht nannten sie es Hate Crime, ein sexistisch moti­viertes Verbrechen. Nun kommt Ray Boy Calabrese aus der Haft frei und will nur noch sterben. Duncans Bruder Conway hat Rache geschworen, lernt schießen und trifft nicht. Er ist neunundzwanzig, arbeitet in einem Rite Aid und wohnt bei seinem Vater Pope. Mit Ray Boys Heimkehr in sein altes Viertel reißen die nur leicht übertünchten Risse in der Familie auf, in der er aufg­wachsen ist. Während sein Neffe Eugene in ihm ein Idol sieht und bitter ent­täuscht ist, dass sein Held zu einem gebrochenen Mann geworden ist.

William Boyle ist in der Nachbarschaft von Gravesend in Brooklyn aufgewachsen. Er ist der Autor von “Death don’t have no Mercy” und lebt zurzeit in Oxford, MS. Sein neues Buch “Gravesend” geht der Frage nach, inwieweit wir zur Vergebung fähig sind. Andern und uns selbst gegenüber. Denn uns selbst gegenüber sind wir unerbittlich, wenn es um Träume und Hoffnungen geht. Das großartige Buch (gebunden mit Schutzumschlag, ca. 300 Seiten l 18,00 €) ist einer der besten Krimis des Jahres und jetzt im Polar Verlag erschienen.

Wir verlosen ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 31.03.2018 eine E-Mail mit dem Betreff „Gravesend“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.