Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Wilfried Loth - Fast eine Revolution

Fast eine Revolution – Der Mai 68 in Frankreich

Der Mai 1968 in Frankreich, ein Sehnsuchtsort der “68er” in ganz Europa, steckt noch immer voller Rätsel. Warum hatten die Proteste linker Studenten dort so eine große Resonanz? Wieso konnten sie ein ganzes Land lahmlegen und an den Rand der Revolution bringen? Wie vermochte Präsident Charles de Gaulle – gegen den Druck der Straße und gegen Widersacher in den eigenen Reihen – in den Turbulenzen seine Herrschaft zu behaupten?

Der Mai 68 hat nicht nur Frankreich verändert, sondern einer ganzen Generation den Namen gegeben. Wilfried Loth, einer der besten Kenner der französischen Zeitgeschichte, lässt – genau 50 Jahre nach den Ereignissen – erstmals alle Akteure der Geschehnisse zu Wort kommen: Studenten und Arbeiter, Professoren und normale Bürger, Vertreter von Regierung und Opposition. Auf diese Weise kann er zeigen, was sich hinter dem Mythos “1968” verbirgt: In den Wochen voller Leidenschaft, beglückender Erfahrungen und verstörender Momente begann ein Zyklus in der französischen Geschichte, der mit den Präsidentschaftswahlen 2017 endete.

Wilfried Loth, geboren 1948 im Saarland, ist emeritierter Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Duisburg-Essen. Er war Vorsitzender des deutsch-französischen Historikerkomitees; die Französische Republik hat seine Arbeit durch die Ernennung zum “Officier dans l’Ordre des Palmes Académiques” gewürdigt.

Mit seinem neuen Buch “Fast eine Revolution – Der Mai 68 in Frankreich” liefert er eine spannende, intelligente Schilderung der berühmten Vorgänge von vor 50 Jahren ab.

Wir verlosen ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 30.04.2018 eine E-Mail mit dem Betreff „Revolution“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.