gelesen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Eric Ambler - Der Fall Deltschev

Eric Ambler – Der Fall Deltschev

In einem Balkanstaat kurz nach dem Zweiten Weltkrieg ist der Oppositionspolitiker Deltschev angeklagt: Ihm werden Verrat und terroristische Verschwörung vorgeworfen. Im Auftrag einer amerikanischen Zeitung berichtet der feinsinnige britische Theaterschriftsteller Forster über den Schauprozess und gerät dabei in ein Dickicht von dunklen Machenschaften, hinterhältigen Machtkämpfen und einem gefährlichen Komplott. Bald geht es nicht nur für Deltschev um Leben und Tod.

Eric Ambler, geboren 1909, gehört zu den Begründern des klassischen Noir- und Spionagethrillers und wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Order of the British Empire, der ihm 1981 von Königin Elisabeth II. verliehen wurde. Eric Ambler starb 1998 in London.

Ambler hat im 20. Jahrhundert die vielleicht besten, anspruchsvollsten und komplexesten Bücher dieses Genres überhaupt geschrieben, trotzdem erfuhr er speziell in Deutschland nie die gebührende Anerkennung. Mehr als lobenswert ist es deshalb, dass der Atlantik Verlag (Hoffmann und Campe Verlag) nun nach und nach alle seine 18 Meisterwerke neu veröffentlicht, nachdem diese jahrelang nur antiquarisch zu erwerben waren. “Der Fall Deltschev” (Taschenbuch, 352 Seiten l 12,00 €) ist ab sofort erhältlich. Die SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin-Kulturredaktion urteilt: Absolut lesenswert. Mehr Identifikation zwischen Leser und Hauptfigur als Ambler, schaffte noch niemand.