Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: George Orwell - 1984

Dystopie-Meisterwerk: 1984

Der Roman „1984“, eine Schreckensutopie über das Leben in einer totalitären Gesellschaft, ist eines der meistgelesenen Bücher des 20. Jahrhunderts. Es stammt von dem Briten Eric Arthur Blair alias George Orwell, geboren am 25. Januar 1903 in Indien. Bereits in seinem Romandebüt „Erledigt in Paris und London“ zeigt sich der Autor politisch motiviert; kritisch beschäftigt er sich darin mit dem Leben von Obdachlosen, zu denen er als junger Mann selbst zeitweise gehört hatte. Er kämpfte 1936 im Spanischen Bürgerkrieg, in dem er schwer verletzt wurde. „Animal Farm“ erschien 1945, ein Jahr darauf „1984“. George Orwell starb am 21. Januar 1950 in London an Tuberkulose. Sechs Wochen vor seinem Tod heiratete Orwell seine langjährige Freundin Sonia Brownell.

Der Klassiker über einen allmächtigen Überwachungsstaat ist und bleibt beklemmend aktuell: Mit “1984” schuf George Orwell eines der einflußreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts, das nun in neuer, bisher vermutlich bester, Übersetzung im Ullstein Verlag (Taschenbuch, Broschur,384 Seiten l 12,00 €)erschienen ist.