Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Gary Victor - Dreizehn Voodoo-Erzählungen

Dreizehn Voodoo-Erzählungen

Inspektor Azémar jagt einen Mörder, der seine Opfer zu Brei stampft. Madame Honoré ahnt nicht, was für ein Gericht ihr Schwiegersohn ihr gerade serviert … Kerou wiederum wird von dem Magier, dem er seine gesamte Karriere verdankt, eine schier unlösbare Aufgabe gestellt, aber für einen Sitz im Senat ist er zu allem bereit …

Gary Victor, geboren 1958 in Port-au-Prince, studierter Agronom, gehört zu den populärsten haitianischen Gegenwartsautoren. Außer Romanen, Erzählungen und Theaterstücken schreibt er auch Beiträge für Rundfunk und Fernsehen, die in Haiti regelmäßig für Aufregung sorgen. Einige seiner Gestalten sind zu feststehenden Typen geworden. Im deutschsprachigen Raum wurde er durch die Krimis Schweinezeiten und Soro bekannt, die sich beide auf der Krimibestenliste der ZEIT sowie auf der Litprom-Bestenliste Weltempfänger platzieren konnten.  Seine drastischen Schilderungen gesellschaftlicher Missstände stellen ihn in die Tradition der Sozialromane des 19. Jahrhunderts und machen ihn zum subversivsten Gegenwartsschriftsteller Haitis. Er wurde mit mehreren Preisen, darunter dem Prix RFO ausgezeichnet.

Wie schon in seinem Meisterwerk Suff & Sühne überzeugt Victor – diesmal gleich in 13 Kurzgeschichten – mit seinem schwarzhumorigen, stets spannenden Schreibstil. Das Buch, das ebenfalls auf die renommierte Krimi-Bestenliste gehört, ist im Litradukt Verlag (Taschenbuch, 140 Seiten l 9,00 €) erschienen.

Wir verlosen zwei Exemplare. Senden Sie uns bis zum 31.10.2018 eine E-Mail mit dem Betreff „Voodoo“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.