Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Michael Peinkofer - Die Ruinen der Freiheit

Die Ruinen der Freiheit

Töte William Wallace, den Rädelsführer der aufständischen Schotten. Eadrics Auftrag scheint klar. Bevor der junge Angelsachse ihn jedoch ausführen kann, gerät er in die Hände von Wegelagerern. Ausgerechnet ein Trupp Schotten rettet ihm das Leben und nimmt ihn bei sich auf. Bald schon kommen Eadric Zweifel an seiner Mission, so offensichtlich ist die Brutalität, mit der die Engländer in den Highlands vorgehen. Und dann ist da auch noch Ailinor, die Tochter des Clansherren, in die er sich verliebt. Als die Lage sich zuspitzt, steht fest, für wen er kämpfen wird – auch wenn er dafür in die Rolle eben jenes Mannes schlüpfen muss, den zu töten er aufgebrochen ist: William Wallace …

Michael Peinkofer, Jahrgang 1969, studierte in München Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaft. Seit 1995 arbeitet er als freier Autor, Filmjournalist und Übersetzer. Unter diversen Pseudonymen hat er bereits zahlreiche Romane verschiedener Genres verfasst. Bekannt wurde er durch den Bestseller “Die Bruderschaft der Runen” und der Abenteuerreihe um Sarah Kincaid, deren abschließender vierter Band mit “Das Licht von Shambala” …

Sein spannend mitreißendes Buch “Die Ruinen der Freiheit” (Hardcover, 525 Seiten l 22,00 €) ist jetzt im Bastei Lübbe Verlag erschienen und eignet sich wunderbar als Lesestoff an den nun kälter werdenden Herbsttagen.