Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Ferdinand von Schirach, Alexander Kluge - Die Herzlichkeit der Vernunft

Die Herzlichkeit der Vernunft

Sokrates oder das Glück der Bescheidenheit, Voltaire oder die Freiheit durch Toleranz, Kleist oder das Wissen um den Menschen, Terror oder die Klugheit des Rechts, Politik oder das Lob der Langsamkeit: Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge unterhalten sich über Grundfragen des Rechts und der Gesellschaft, über Theater und Literatur, über die Gefahren der direkten Demokratie und der sozialen Medien und darüber, was den Menschen im eigentlichen Sinn menschlich macht.

Ferdinand von Schirach, geboren 1964 in München, Jurist, Dramatiker und Schriftsteller. Er lebt in Berlin. Seine letzten Bücher: »Tabu« und das Theaterstück »Terror«.

Alexander Kluge, geboren 1932 in Halberstadt, Jurist, Filmemacher und Schriftsteller. Er lebt in München. Seine letzten Bücher: »Kongs große Stunde. Chronik des Zusammenhangs« und – mit Georg Baselitz – »Weltverändernder Zorn. Nachricht von den Gegenfüßlern«. Kluge gehört zudem zu den weltweit bedeutendsten Autorenfilmern (»Abschied von gestern«, »Gelegenheitsarbeit einer Sklavin«, »In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod«, »Deutschland im Herbst«).

Ihr gemeinsames, starkes Dialogbuch »Die Herzlichkeit der Vernunft« ( Gebundenes Buch, Pappband, 192 Seiten, 10,0 x 15,5 cm, 1 farbige Abbildung  l 10,00 €) ist jetzt im renommierten Luchterhand Verlag erschienen.