Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

Charles Bukowski – Ein Dollar für Carl Larsen

»Wenn man mir die Hände abhackt, tippe ich eben mit den Zehen weiter.« Für Bukowski war das Schreiben eine Notwendigkeit, ein »idiotischer Drang« und noch vor dem Alkohol und den Frauen seine große Liebe. »Ein Dollar für Carl Larsen« ver sammelt Rezensionen, Stories und Interviews von Bukowski. Es geht um Dichterlesungen, Partys, Filmsets und Bars – gemeinsamer Nenner ist die Auseinandersetzung mit dem Schreiben und dem Leben als Schriftsteller. Die Texte belegen nicht nur seine Kenntnis der amerikanischen Literatur, sondern auch seine Skepsis gegenüber schrägen Metaphern, »lavendelgeschwängerten Räumen«, literarischem Schabernack und dem eigenen ambivalenten Dasein als Schriftsteller.

Das grandiose, zeitlose Bukowski-Werk “Ein Dollar für Carl Larsen. Über Schriftsteller und das Schreiben” ist jetzt im Maro Verlag (Broschur, 328 Seiten | 24,00 €) erschienen.

Wir verlosen ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 15.01.2020 eine E-Mail mit dem Betreff „Bukowski“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.