Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

Capri-Krimi: Luca Ventura – Mitten im August

Eine kleine Insel im Mittelmeer, mit steilen Felsen, bunten Häusern, Grillenzirpen und dem Duft nach Pinien und Sonnencreme. Enrico Rizzi arbeitet am schönsten Ort der Welt, findet er. Zwar blickt er im nüchternen Polizeiposten von Capri auf die nächste Hauswand, doch die Insel selbst bietet an jeder Ecke herrliche Ausblicke, auch von dem Hof aus, den er hoch über dem Meer zusammen mit Freundin, Kind und Eltern bewohnt. Doch eines Tages mitten im August wird ein Toter an den felsigen Strand gespült – ein junger Kerl, der das Leben noch vor sich hatte. Es ist der erste Mordfall für Rizzi, und nicht nur das: Er muss bei den Ermittlungen mit seiner neuen Kollegin aus Norditalien, Antonia Cirillo, zurande kommen. Sie scheint eine gewiefte Polizistin zu sein, obwohl über sie allerhand gemunkelt wird.

Luca Ventura ist ein Pseudonym. Der Autor lebt die meiste Zeit des Jahres am Golf von Neapel, wo er derzeit den zweiten Fall der Capri-Serie um den Inselpolizisten Enrico Rizzi und dessen norditalienische Kollegin Antonia Cirillo schreibt.

“Mitten im August” ist der gelungene, kurzweilige Auftakt zu einer hoffentlich langatmigen Serie. Eigentlich der perfekte Krimi für den Urlaub. Nicht minder lesenswert in der Corona-Heimzeit. Jetzt erschienen im Diogenes Verlag (Paperback, 336 Seiten | 16,00 €).

Wir verlosen drei Exemplare. Senden Sie uns bis zum 15.05.2020 eine E-Mail mit dem Betreff „August“ an: verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info