gelesen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Stefan Pätzold - Bochum

Bochum – Kleine Stadtgeschichte

Noch vor wenigen Jahrzehnten sang Herbert Grönemeyer, die Stadt sei „vor Arbeit ganz grau“ und habe einen „Pulsschlag aus Stahl“. Heute ist sie eine grüne Stadt, die sich als zukünftige Gigabit-City mit hoher Lebensqualität positioniert. Außerdem ist Bochum so alt, wie ein Ort im Ruhrgebiet nur sein kann: Hervorgegangen aus einem Königshof Karls des Großen wurde die Ackerbürgerstadt im Laufe der Zeit zu einem der führenden Kohle- und Stahlstandorte sowie zu einer modernen Groß- und Universitätsstadt. 2010 wurde das Ruhrgebiet als Region sogar zur „Europäischen Kulturhauptstadt“ ernannt. Friedliche Jahrzehnte hat Bochum ebenso erlebt wie Phasen tiefgreifenden Wandels, etwa während der Industrialisierung, oder die Leiden der Nazi- Diktatur.

Stefan Pätzold, Dr. phil., geb. 1966, ist stellvertretender Leiter des Bochumer Zentrums für Stadtgeschichte sowie Lehrbeauftragter der Ruhr-Universität Bochum.

Sein Buch iefert eine spannende und lebendig erzählte kleine Stadtgeschichte über die vor über 30 Jahren von Herbert Grönemeyer besungene Ruhrgebietsperle. Das Buch (168 Seiten, ca. 35 z.T. farb. Abb., Einband: kartoniertes Buch l 14,95 €) ist jetzt im Verlag Friedrich Pustet erschienen.

Wir verlosen drei Exemplare. Senden Sie uns bis zum 31.10.2017 eine E-Mail mit dem Betreff „Ruhrgebietsperle“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.