Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

Berührendes Gesellschaftsporträt: Annie Ernaux – Die Jahre

Kindheit in der Nachkriegszeit, Algerienkrise, die Karriere an der Universität, das Schreiben, eine prekäre Ehe, die Mutterschaft, de Gaulle, das Jahr 1968, Krankheiten und Verluste, die sogenannte Emanzipation der Frau, Frankreich unter Mitterrand, die Folgen der Globalisierung, die uneingelösten Verheißungen der Nullerjahre, das eigene Altern. Anhand von Fotografien, Erinnerungen und Aufzeichnungen, von Wörtern, Melodien und Gegenständen vergegenwärtigt Annie Ernaux die Jahre, die vergangen sind. Und dabei schreibt sie ihr Leben – unser Leben, das Leben – in eine völlig neuartige Erzählform ein.

Annie Ernaux, geboren 1940, bezeichnet sich als »Ethnologin ihrer selbst«. Sie ist eine der bedeutendsten französischsprachigen Schriftstellerinnen unserer Zeit, ihre zwanzig Bücher sind von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert worden.

Noch nie wurde die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts so berührend, sinnlich und greifbar beschrieben, wie in Ernaux’ biografischem Meisterwerk “Die Jahre”. Jetzt neu auch im Taschenbuch-Format (suhrkamp taschenbuch 4968, 255 Seiten | 11,00 €) im Suhrkamp Verlag erschienen.

Wir verlosen zwei Exemplare. Senden Sie uns bis zum 31.08.2019 eine E-Mail mit dem Betreff „Ernaux“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.