Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

Angela Winkler – Mein blaues Zimmer

Eigentlich führt die Schauspielerin Angela Winkler mehr als ein Leben: für die Bühne, für den Film – und gleichermaßen für ihre Familie. In »Mein blaues Zimmer« erzählt sie von diesen Leben, nimmt uns mit hinter die Kulissen ihres geliebten Theaters und berichtet von den Erfahrungen, die sie zu der starken Frau gemacht haben, die sie heute ist.

Winkler erzählt so warmherzig wie offen von all den Dramen, wie sie im Leben so plötzlich eintreten: den verpassten Augenblicken, Möglichkeiten und Unglücken ebenso wie von den Glücksmomenten, Erfolgen und prägenden Begegnungen. Sie erinnert sich an ihre Anfänge als Schauspielerin am legendären Theater in Castrop-Rauxel und beim Neuen Deutschen Film, an die vielen fast verfallenen Häuser in Italien und Frankreich, die sie gemeinsam mit ihrem Mann umgebaut und zum Leben erweckt hat, und lässt uns an ihrer Liebe zur Natur teilhaben. Wir stehen mit ihr auf der Bühne und vor der Kamera, begleiten sie bei ihrer Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Peter Zadek, Klaus-Michael Grüber, Robert Wilson oder Volker Schlöndorff – und bei ihren kleinen und großen Fluchten aus dem Theaterbetrieb. Einfühlsam, auf ihre ganz eigene Art, erzählt sie von ihrer Familie, ihrer Mutter, die über 100 Jahre alt wurde, von der Geburt ihrer vier Kinder und nicht zuletzt vom Alt-Sein als Künstlerin. So lernen wir Angela Winkler als außergewöhnliche Frau kennen, die mit eigenem Kopf durch die Welt geht und den Zwängen des Lebens bis heute so viel Eigenwilligkeit wie möglich entgegensetzt.

Angela Winkler (“Jagdszenen aus Niederbayern”, “Die verlorene Ehre der Katharina Blum”, “Messer im Kopf”), neben Hanna Schygulla, Edith Clever und Barbara Sukowa, eine der mit Abstand besten Schauspielerinnen dieses Landes, liefert mit ihrem großartig geschriebenen Buch “Mein blaues Zimmer” intime und dennoch distanzierte, verstörende wie faszinierende autobiographische Skizzen über Ihr aufregendes Leben ab. Absolut empfehlenswert. Jetzt erschienen im Kiepenheuer & Witsch Verlag (gebunden mit schutzumschlag, 204 Seiten | 22,00 €).

Wir verlosen ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 31.10.2019 eine E-Mail mit dem Betreff „Neuer Deutscher Film“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.