gesehen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

Kluge Filme von Alexander Kluge

Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos: Wie schon ihr Vater will die Zirkusunternehmerin Leni Peickert (Hannelore Hoger) artistische Höchstleistungen erbringen. Zugleich empfindet sie Natürlichkeit als ihr Ideal. Ihre Neuerungen führen zum Bankrott des Unternehmens. Zirkus und Revolution sind radikale Formen der Selbstverwirklichung. Leni Peickert und ihre Elefanten geben sich Mühe. “Die Utopie wird immer besser, während wir auf sie warten.” Die unbezähmbare Leni Peickert: Die Zirkusunternehmerin setzt ihre Aktivitäten fort. Zirkus im Winter. Bittere Zeiten. “Man darf sich weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht dumm machen lassen” (T.W. Adorno). Außerdem enthält die Doppel-DVD eine Fernsehdiskussion von 1970 mit Alexander Kluge, Drehbuchentwürfe und Geschichten von Elefanten.

Im 1. Jahrhundert des 3. Jahrtausends tobt in der Milchstraße ein Bürgerkrieg zwischen Regierungen, Industriegiganten und Weltraumpiraten. Rette sich, wer kann! Der große Verhau: Raumpilot Douglas, das Piraten-Ehepaar Sterr, ein Raumadmiral und zahlloses weiteres Personal schlagen sich listenreich durch den Kosmos. Überall wo sie hinkommen, sind die Monopolgesellschaften schon da. Willi Tobler und der Untergang der 6. Flotte: In einer Welt, in der galaktische Kesselschlachten toben, versucht Willi (Alfred Edel), sich durch eine Anstellung im Zentrum der Macht zu retten. Dabei setzt er auf die falsche Bürgerkriegspartei. Dazu gibt es weitere Science-Fiction-Geschichten und Fernsehfilme von Alexander Kluge über Raumfahrt und Katastrophen.

Die Macht der Gefühle: Gefühle sind nicht zu verwechseln mit Sentimentalität. Sie sind sehr alt und mächtiger als jede Kunst. Im Film geht es um junge Paare, die ihre Liebeserfahrungen in klare Entschlüsse umsetzen wollen, was sich als schwierig erweist. Eine Frau, die ihren Mann erschoß, gibt einem Richter Rätsel auf. Liebende können durch Kooperation Tote zum Leben erwecken. Davon handelt die Oper, das “Kraftwerk der Gefühle”, und das Kino, die “Oper des 20. Jahrhunderts”. Serpentine Gallery Program: Ein Schatz von TV-Filmen. “Wer immer hofft, stirbt singend” und andere wahre Geschichten. Außerdem enthält die Doppel-DVD frühe Kurzfilme von Alexander Kluge und im ROM-Bereich das 623seitige Buch “Die Macht der Gefühle”.

Die Filme sind, neben vielen weiteren Alexander Kluge-Meisterwerken, in der Edition Filmmuseum, der vielleicht anspruchsvollsten und engagiertesten Filmreihe dieses Landes, erschienen. Die Edition Filmmuseum ist eine gemeinsame DVD-Publikationsreihe von Filmarchiven und kulturellen Institutionen im deutschen Sprachraum. Ziel ist die Verbreitung künstlerisch und historisch relevanter Filme zu filmhistorschen Informations- und Lehrzwecken in Ausgaben, die sowohl den Möglichkeiten des Mediums DVD als auch den qualitativen Ansprüchen audiovisueller Archive Rechnung tragen.

Die DVDs sind ein Muss für alle Lieberhaber des Autorenkinos, des Neuen Deutschen Films, deutscher Filmgeschichte und europäischer Filmkunst.

Wir verlosen je ein Exemplar. Senden Sie uns bis zum 30.11.2018 eine E-Mail mit dem Betreff „Alexander Kluge“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.