gelesen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Richard Vinen - 1968 – Der lange Protest

1968 – Der lange Protest: Biografie eines Jahrzehnts

Studentenrevolten, Mai-Unruhen in Paris, Prager Frühling, Vietnamkrieg und Friedensbewegung, Rassenunruhen in den USA und Arbeiterstreiks in England – 1968 war ein Jahr, das auf der ganzen Welt Gewissheiten in Frage stellte. Der Historiker Richard Vinen unterzieht diese Epoche einer so globalen wie neutralen Analyse, bei der er sich mit seinem Thema jedoch nie gemein macht. Er liefert einen quellengesättigten und zugänglichen Blick auf ein Jahrzehnt, das bis heute enorm polarisiert. So entsteht eine vollständige Neubetrachtung dieser spannenden Epoche, die von ihren Protagonisten allzu häufig idealisiert und romantisiert dargestellt wurde.

Prof. Richard Vinen lehrt seit 1991 Geschichte am King’s College London, sein Forschungsschwerpunkt ist Europa im 20. Jahrhundert. Er hat zahlreiche Bücher über die jüngere französische und britische Geschichte verfasst. 2018 wird er 55 Jahre alt sein – damit ist er zu jung, um 1968 selbst aktiv erlebt zu haben, was ihn zu einem idealen Biographen dieser Epoche macht.

Vinens Buch „1968 – Der lange Protest“ (Piper Verlag, 464 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag l 25,00 €) ist bisher in der unübersichtlichen Vielzahl an Büchern über eines der aufregendsten Jahre des 20. Jahrhunderts eines der spannendsten und kurzweiligste überhaupt. Absolut lesenswert!

Wir verlosen zwei Exemplare. Senden Sie uns bis zum 31.03.2018 eine E-Mail mit dem Betreff „Protest“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.