Ausgabe 04 / 2015, Die Aktuelle, Fitness
Schreibe einen Kommentar

Skilanglauf ist eine schöne sowie effektive Sportart, um sich im Winter fit und gesund zu halten

Wintererlebnis Skilanglauf

Falls Sie planen, in der kalten Jahreszeit auf die Skibretter zu steigen und per Skilanglauf durch die verschneite Winterlandschaft zu gleiten, hat das SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin für Sie nützliche Skilanglauf-Tipps eingeholt.

Text: Benedikt Doll und Christian Sujata

Der meteorologische Winter hat begonnen. Nicht mehr lange und an einigen Orten im Lande fällt der erste Schnee. Für viele Menschen zeigt sich die kalte Jahreszeit dann von seiner schönsten Seite. Sie genießen die schneebedeckten Landschaften und zugefrorenen Gewässer im winterlichen Licht. Gerade in der dunklen Jahreszeit wirkt es sich positiv auf den Menschen aus, wenn er sich viel im Freien aufhält. Eine ordentliche Lichtdosis lässt die Psyche aufblühen. Die
romantische Winterkulisse wirkt dabei nicht nur wohltuend auf die Seele, sondern aktiviert auch die Lust auf Bewegung. Neben ausgiebigen Schneewanderungen ist das bei vielen die Skiabfahrt. Doch neben dem Wintersportklassiker entpuppt sich auch der Skilanglauf mehr und mehr als beliebte Fortbewegungstechnik im Schnee.

Entspannendes Naturerlebnis

Auf Langlaufskiern dahingleiten kann man überall dort, wo ausreichend Schnee liegt und Loipen gezogen wurden. Wenn man auf Skiern steht, der Schnee leise unter den Brettern knirscht, die Sonne auf dem weiten Weiß reflektiert und das lauteste wahrnehmbare Geräusch der eigene Atem ist, wird Skilanglauf zu einem entspannenden Naturerlebnis. Der Sport kann von jedem, selbst von kleinen Kindern und Menschen im besten Alter, ausgeübt werden. Es lässt sich für jedes Alter, jeden Trainingszustand und je nach Motivation das passende Terrain sowie eine angemessene Geschwindigkeit auswählen.

Experten-Tipps vom Biathlon-Europameister

Skilanglauf ist unter gesundheitlichen und präventiven Aspekten eine nahezu perfekte Bewegungsform. Das Ausdauer- und Muskeltraining lässt darüber hinaus Fettpölsterchen
schmelzen und bringt den Stoffwechsel wunderbar auf Trab. Falls Sie selbst planen, auf die schmalen Skibretter zu steigen und durch die verschneite Winterlandschaft zu gleiten, hat das SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin für Sie nachfolgend ein paar hilfreiche Tipps beim Biathlon-Europameister und Wintersport-Experten Benedikt Doll eingeholt:

2016-02-15-skilanglauf

© Kilian Kreb

Skilanglauf ist eine schöne sowie effektive Sportart, um sich im Winter fit und gesund zu halten. Doch folgende Punkte sollte man, insbesondere als Anfänger, dabei immer beachten:

1. Schonende Bewegungsformen wie Radfahren oder Nordic Walking bieten sich als ideale Vorbereitung für eine gewisse Grundfitness an.

2. Die richtige Kleidung schützt. Beim Einkleiden sollten Sie nach dem Zwiebelprinzip vorgehen. Funktionswäsche als unterste Schicht auf der Haut isoliert und transpor tiert den Schweiß vom Körper weg. Darüber kommt eine Zwischenschicht aus Fleece, Baumwolle oder Wolle. Die äußerste Schicht sollte atmungsaktiv sein sowie vor Wind und Feuchtigkeit schützen. Mütze, Handschuhe und Sonnenbrille komplettieren die bestmögliche Skilanglauf-Bekleidung.

3. Achten Sie auch auf die richtige Ausrüstung. Lassen Sie sich bei den Skiern unbedingt vom Fachhändler beraten. Für Anfänger sollten es eher kürzere und weichere Skier sein. Die Stocklänge ist bei der Diagonal- Technik (Der Läufer bewegt sich in einer gespurten Loipe, Anm. d. Red.) ein paar Zentimeter unter Schulterhöhe, beim Skating (Der Läufer bewegt sich auf einer platt gewalzten Fläche, Anm. d. Red.) circa 15 Zentimeter unter Körpergröße.

4. Bevor man loslegt, ist ein gutes Aufwärmtraining unverzichtbar, beispielsweise durch Dehnübungen.

5. Beginnen Sie den eigentlichen Skilanglauf mit der Diagonal-Technik, da diese koordinativ einfacher ist als das Skating.

6. Diese Tipps ersetzen keinen Skilehrer. Damit Sie von vorneherein Kräfte sparen und sicher unterwegs sind, bieten sich ein paar Stunden bei einem geschulten Lehrer an, denn dort lernen Sie von Anfang an die richtige Technik.

Tipp: Wenn Ihnen Skilanglauf zu stressig ist, können Sie es alternativ mal mit Skiwandern versuchen. Der konstante, langsame Bewegungsrhythmus in einer stillen Winterlandschaft beruhigt ebenfalls die Nerven und macht den Kopf frei.

Benedikt Doll gewann bei den Biathlon-Europameisterschaften 2011 Gold mit der Staffel und 2013 Gold in der Verfolgung. In der vergangenen Saison gelang ihm auch der Durchbruch im Weltcup, wo er mittlerweile fest zum Team gehört. Auf der Seite www.sanitaetshaus-aktuell.info/ernaehrungstipps hält der erfolgreiche Sportler und Hobbykoch („Sportliche Höchstleistung und eine gute Ernährung sind untrennbar miteinander verbunden.“) Ernährungstipps und gesunde Rezepte für die SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin-Leser bereit.