gelesen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Jan Wucherpfennig - Unser Land in den 70ern

Unser Land in den 70ern: Nordrhein-Westfalen schreibt Geschichte

Keine Atempause, Geschichte wird gemacht! Die siebziger Jahre waren ein aufregendes Jahrzehnt, es gab die Fußball-Weltmeisterschaft, Brandts Kniefall, die erste Tiefkühlpizza, Pril-Blumen, den Deutschen Herbst, die NRW-Gebietsreform, den autofreien Sonntag und vieles mehr, was die Gemüter der Nordrhein-Westfalen bewegte. „Unser Land in den 70ern“ erinnert an diese Zeit, mit vielen Fotos und unterhaltsamen, fundierten Texten des Autors und Historikers Jan Wucherpfennig.

Tom Buhrow, Intendant des WDR, schreibt im Vorwort: „Uns hier im Westen hat diese bunte und stürmische Dekade geprägt und oft auch erschüttert. Auf der einen Seite Flower Power, Disco, schrille Mode und Minipli – auf der anderen Seite leidenschaftliche Proteste, Umbrüche, Skandale.“

Wer die 70er erlebt hat, erkennt sicherlich beim Durchblättern des Buches einiges wieder, das damals in den Schlagzeilen war, in Deutschland, aber insbesondere in und abseits der NRW-Metropolen, in der Eifel ebenso wie in Westfalen, im Ruhrgebiet wie im Sauerland. Beispiele dafür sind die verschobene Brücke in Düsseldorf, das erste deutsche Weltkulturerbe in Aachen, die erste Homosexuellen-Demo in Münster, der Smog, der Bundesligaskandal, Klimbim, der Eiskanal in Winterberg, die Gründung der Grünen und der EMMA.

„Unser Land in den 70ern – Nordrhein-Westfalen schreibt Geschichte“ ist ein unterhaltsames Lesebuch zum (Wieder-)Entdecken einer Zeit, deren Auswirkungen bis heute spür- und sichtbar sind.

Das wunderbare, nostalgische, turbulente Buch „Unser Land in den 70ern“ (208 Seiten, Hardcover l 24,99 €) von Jan Wucherpfennig weckt schöne Erinnerungen und ist nun im Droste Verlag erschienen.

Wir verlosen zwei Exemplare. Senden Sie uns bis zum 15.12.2017 eine E-Mail mit dem Betreff „70er“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.