gelesen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Sébastien Perez - Frida

Frida

»Ich habe Frida Kahlo erst durch meine kunstgeschichtlichen Studien besser verstanden. Den Kontext ihres Schaffens nicht zu kennen, heißt, nicht zu verstehen, wie intelligent ihre Arbeiten sind. Bei den Überlegungen, die Sébastien Perez und ich zum Buch angestellt haben, kristallisierten sich neun Themen heraus, die das Rückgrat ihres Werkes, ihres Lebens und – dieses Buches sind: Der Unfall, Die Medizin, Die Erde, Die Tiere, Die Liebe, Der Tod, Die Mutterschaft, Die zerbrochene Säule und Die Nachwelt. Durch Ausstanzungen und Bildzitate versuche ich bis ins Innerste ihres Schaffens einzudringen. Mancher mag sich fragen, ob es sinnvoll ist, Werke so ›wörtlich‹ zu zitieren, doch es war unmöglich, ein einziges Element zu ändern, ohne die Aussage des Bildes zu zerstören. Und die Texte von Sébastien, gespickt mit Zitaten von Frida, vermitteln ein komplexes Bild dieser außergewöhnlichen Frau. F R I D A – diese fünf Buchstaben stehen für ein einzigartiges Universum und einen Mythos.«

Benjamin Lacombe über seine Künstlerbiografie im Juni 2016

Das wunderschöne Gemeinschaftswerk (76 Seiten | 28,5 x 31,8 cm, geb. | durchgehend farbig l 40,00 €) ist eine unglaublich gelungene Bild-Biographie, die Illustrationen mutige wie gelungene Übertragungen der weltbekannten Frida-Werke. Das fantastische buch jetzt im Jacoby Stuart Verlag erschienen.