gelesen, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gelesen: Eric Carle - Die kleine Spinne spinnt und schweigt

Die kleine Spinne spinnt und schweigt

Eines Morgens treibt der Wind eine kleine Spinne an ihrem silberhellen Faden über das Feld. Sie landet auf einem Zaunpfahl eines Bauernhofs und beginnt, dort ihr Netz zu spinnen. Ein Pferd kommt an den Zaun und wiehert: »Jiihiia! Jiihiia! Willst du reiten?« Doch die kleine Spinne spinnt und schweigt. Nach und nach kommen auch die anderen Tiere vom Bauernhof vorbei, aber die kleine Spinne lässt sich nicht beirren. So wächst und wächst ihr Netz, bis es fertig ist und sie – schwupp! – die freche Fliege fängt.

Eric Carle, der Schöpfer der unermüdlichen kleinen Raupe Nimmersatt, wurde 1929 in Syracuse, New York, geboren. Seine Schul- und Studienzeit verbrachte er in Deutschland und kehrte 1952 in die USA zurück. Er lebt in Florida und North Carolina. Seit 1968 veröffentlicht er Kinderbücher, die in 64 Sprachen übersetzt sind und mit vielen Preisen ausgezeichnet wurden. 2002 eröffnete er sein großes Museum für internationale Bilderbuchkunst, The Eric Carle Museum of Picture Book Art in Amherst, Massachusetts.

Seine farbenfroh illustrierte Geschichte „Die kleine Spinne spinnt und schweigt“ über Beharrlichkeit und Ausdauer der kleinen Spinne regt alle Sinne an: die Tierstimmen lassen sich beim Vorlesen wunderbar nachahmen, die Tiere werden mit typischen Bewegungen vorgestellt und Spinnfaden, Spinne und Fliege sind ertast- und fühlbar auf die Seiten aufgedruckt. Das wunderbare Kinderbuch (Pappbilderbuch mit thermographischem Aufdruck l 10,95 €) zum Sehen, Hören und Fühlen ist jetzt im Gerstenberg Verlag erschienen.

Wir verlosen drei Exemplare. Senden Sie uns bis zum 31.10.2017 eine E-Mail mit dem Betreff „Spinne“ an verlosung@sanitaetshaus-aktuell.info.