Ausgabe 01 / 2017, Die Aktuelle, Orthopädietechnik, Ratgeber, Sanitätshausbedarf
Schreibe einen Kommentar

Interview mit Orthopädietechniker-Meister Emanuel Bürger und Medizinprodukteberaterin Kathrin Wöhlken

„Blutdruck und Gewicht regelmäßig kontrollieren“

Seit 2002 ist das familiengeführte Sanitätshaus Rieger mit Hauptsitz in Kappeln sowie seit 2015 mit einer Filiale im Kieler CITTI-PARK als kompetenter Ansprechpartner in Sachen Fitness und Gesundheit für die Kunden da. Das SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin sprach darüber in Kiel mit Orthopädietechniker-Meister Emanuel Bürger und Medizinprodukteberaterin Kathrin Wöhlken.

SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin: Welche Produkte führen Sie für Kunden mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Kathrin Wöhlken: Für Menschen, die von Bluthochdruck oder Herzinfarkt betroffen sind, ist es wichtig, den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren. Hierfür bieten wir zuverlässige Blutdruckmessgeräte, als Handgelenkoder Oberarmmessgerät, an. Einige haben eine Arrhythmie-Erkennung, die eventuelle Herzrhythmusstörungen schnell und einfach erkennen. Seit Neuesten gibt es ebenso Messgeräte, die mit einer Gesundheits-App verbunden werden können. Wir beraten unsere Kunden individuell, welches Gerät für ihre Bedürfnisse am besten
geeignet ist. Selbstverständlich zeigen wir auch die präzise Anwendung. Wenn es aus medizinischen Gründen notwendig ist, gibt es ein Blutdruckmessgerät auf Rezept des
behandelnden Arztes.

Emanuel Bürger: Da Übergewicht eine Herzerkrankung begünstigt, rate ich jedem, außerdem sein Gewicht im Auge zu behalten. Bei uns bekommen Sie professionelle Personen- und Körperanalysewaagen zur Ermittlung von Körpergewicht, Körperfettanteil sowie Knochenmasse- und Muskelanteil. Eine längere Verlaufskontrolle des Gewichts ist durch eine hohe Speicherkapazität der Waagen gegeben.

SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin: Viele ältere Menschen, die herzkrank sind, leben allein und fühlen sich deshalb unsicher. Können Sie da helfen?

Kathrin Wöhlken: Für die Betroffenen bedeutet es Sicherheit, wenn sie bei Bedarf auf sich aufmerksam machen können. Dafür bieten wir Notrufsysteme an, die in den unterschiedlichsten Ausführungen und Reichweiten erhältlich sind. Außerdem gibt es einfach zu bedienende
Mobiltelefone, die mit Notruf-Alarmgeber sowie einer Notrufanwahl ausgestattet sind.

SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin: Um den Körper intakt zu halten und aktiv zu bleiben, ist Bewegung, auch bei gesundheitlichen Einschränkungen, unerlässlich. Haben Sie hier Tipps?

Emanuel Bürger: Ich empfehle die Nutzung von multifunktionalen Trainingsgeräten und Bewegungstrainern. Im Gespräch mit dem Kunden finden wir heraus, welches Gerät für ihn optimal geeignet ist. Vor Trainingsbeginn sollte allerdings der behandelnde Arzt „grünes Licht“ geben.

SANITÄTSHAUS AKTUELL Magazin: Herzlichen Dank für das Gespräch!

Kennen Sie Ihr Herzinfarkt-Risiko?
Einen Online-Risikotest und weitere Infos erhalten Sie auf der Seite der Deutschen Herzstiftung: www.herzstiftung.de