gehört, Kulturtipps
Schreibe einen Kommentar

gehört: Vom weisen und glücklichen Leben

Literarische Betrachtungen über Gelassenheit und Achtsamkeit

Dichter, Schriftsteller und Philosophen versuchen seit vielen Jahrhunderten das Geheimnis des glücklichen Lebens zu entschlüsseln. Viele sind zu der weisen Erkenntnis gekommen, dass die vollkommene Erfüllung nur mit Achtsamkeit und Gelassenheit möglich ist. Dieses Hörbuch erzählt über die Liebe zu sich selbst, über Optimismus, bewusste Wahrnehmung und die Kunst des Lebens. Eine Schatzkiste von Erzählungen, Gedanken und Gedichten für all jene, die sich auf die Suche nach dem Wesentlichen begeben möchten.

Diese Edition (nun erschienen bei der Hörverlag, 2 CD, circa 150 Min. Laufzeit) enthält: Rainer Maria Rilke „Damit ich glücklich wäre …“; „Die meisten Menschen wissen gar nicht, wie schön die Welt ist“; Antoine de Saint-Exupéry „Der kleine Prinz“ (Ausschnitt); Sergio Bambaren „Wer nicht glücklich mit sich selbst ist, kann nie wirklich glücklich sein“; Hermann Hesse „Das Wort Glück“; „Eines Morgens erwachte ich …“; „Schwingungen“; „Je älter ich wurde …“; Kristina Reftel „Gandhis Schuhe“; Jorge Bucay „Die Fröschlein in der Sahne“; „Der launenhafte König“; Michel de Montaigne „Das Schönste was man im Leben tun kann“; Charles-Louis de Secondat Montesquieu „Vom weisen und glücklichen Leben“; Johann Wolfgang von Goethe „Wohl dem, der nicht müde wird“; „Vermächtnis“; Wilhelm Busch „Fünf Sentenzen“; Joachim Ringelnatz „Schenken“; Georges Simenon „Meine tiefe Überzeugung“; Dalai Lama „Ratschläge des Herzens“; Annette von Droste-Hülshoff „Die rechte Stunde“; Kurt Tucholsky „Über das Leben oder Irgendwas ist immer“; Li Liweng „Wie man trotz Reichtum glücklich sein kann“; Robert Walser „Eine Art Gegengewicht“; Paulo Coelho „Manuel ist ein wichtiger und unentbehrlicher Mann“; Erich Fromm „Von der Kunst des Lebens“